Was ist ein Podcast? Das Medium kurz erklärt.

Aktualisiert: 29. Aug. 2021


gif

Podcasts sind angesagt! In den vergangenen Jahren haben sie sich zu einem beliebten und massentauglichen Medium entwickelt. 2020 nutzte etwa ein Drittel der Menschen in Deutschland regelmäßig Podcast Inhalte, um sich informieren oder unterhalten zu lassen. (Statista, 2021)

Gleichzeitig fehlt häufig das Verständnis für den Kanal – insbesondere in Unternehmen. Wir klären auf.

 

Definition des Begriffs „Podcast“


„Podcast“ setzt sich aus Pod (Portable on demand) und Broadcast (Rundfunk) zusammen. Vereinfacht handelt es sich um eine Serie an Audio- und Videobeiträgen, die man im Internet abonnieren und konsumieren kann. Anders als beim Radio bist du bei einem Podcast nicht an das tagesaktuelle Themenangebot gebunden. Du kannst Episoden gezielt anhand deiner Interessen herunterladen und sie hören, wann es für dich passt.


Warum sind Podcasts so beliebt?


Aufgrund der Digitalisierung ist unsere Gesellschaft bequem geworden – auch bei der Informationsbeschaffung. Der einfache, flexible und gezielte Zugriff auf Audio Content macht Podcast Formate daher so beliebt. Die Inhalte sind immer und überall konsumierbar: auf dem Weg zur Arbeit, während dem Kochen oder des Workouts. „ Wissen und Entertainment To Go“ quasi.


Wer macht Podcasts?


Jede:r kann Podcast Inhalte produzieren und veröffentlichen:

  • Privatpersonen

  • Unternehmen (Kleinunternehmen, Mittelständler und Konzerne)

  • Radio- und TV-Sender

  • Künstler:innen

  • Die Öffentliche Hand

Podcast Formate sind 2020 insbesondere von Privatpersonen wie Pilze aus dem Boden geschossen – mehr oder weniger erfolgreich. Unternehmen verhielten sich zurückhaltender, entdecken jedoch mehr und mehr das Potenzial von Audio- und Podcast Inhalten, um sie sinnvoll in ihren Marketingmix einzubinden. Die Einsatz- und Umsetzungsmöglichkeiten sind vielseitig.


Wie ist ein Podcast aufgebaut?


Bei der Podcast Produktion gibt es keine Vorgaben zur Episodenlänge, dem Veröffentlichungsturnus oder dem Format. Die Podcaster:innen entscheiden frei darüber, in welcher Form und auf welcher Plattform sie ihrer Zuhörerschaft die Inhalte zur Verfügung stellen möchten. Im Optimalfall berücksichtigen sie dabei die Wünsche und Bedürfnisse der Zielgruppe, die sie erreichen und begeistern möchten.

Wenn du einen eigenen Podcast starten möchtest, ist es sinnvoll, vorab ein Podcast Konzept zu entwickeln, das dir einen langfristigen und zielführenden Einsatz des Mediums ermöglicht.


Wo kann man Podcasts hören?


Es gibt eine große Anzahl an mobilen Apps, mit denen du Podcast Episoden kostenlos abrufen, abonnieren oder herunterladen kannst. Die hauseigene App von Google Google Podcast beinhaltet eine Vielzahl an Podcasts, ebenso Apple Podcast. Auch Musikstreamingdienste wie Spotify und Deezer bieten neben Musik und Hörbüchern mittlerweile eine große Auswahl an kostenlosen Podcasts. In der Regel findest du die jeweiligen Episoden ebenso auf den Webseiten der Podcaster:innen. Nicht kostenfrei ist der Zugriff bei Anbietern wie Podimo. Gerade sehr aufwendig produzierte und exklusive Podcasts werden hier gesondert veröffentlicht.


Du möchtest für dein Unternehmen oder deine Marke einen eigenen Podcast starten?

Wir unterstützen dich dabei!

Jetzt Kontakt aufnehmen